Andreas Steffens
 

Play mobile but wilde / 2005

Eine musikalisch szenische Improvisation mit Bianca Künzel und Andreas Steffens

“Play mobile but wilde” ist eine Reise durch die Geheimnisse der literarischen Welt Oscar Wildes. Bianca Künzel und Andreas Steffens führen das Publikum durch die weitläufigen Gänge des Schlosses Canterville und begegnen dabei einer einsamen Frau, Sir Simon, einem Künstler und einem liebeskranken Paar. Kleine Flaschen rollen über den Boden, Türen öffnen sich knarzend, Winde heulen durch die Ritzen – und plötzlich aus einem verschlossenen Zimmer – eine Melodie…

“Bianca Künzel singt, schreit, lacht, haucht den Texten Atem ein, während Andreas Steffens tief aus seinem Saxophon selten gehörte Töne hervorholt. Dabei spielt er Loops ein, die er zu komplexen Strukturen verwebt und als groovende Klangteppiche ausbreitet…”

Soundtrack


+